Personal E-Business Consulting

Ginger bits - Anita Posch

Sie haben auf Ihrer Webseite ein Artikelbild oder den Text geändert, aber Facebook zeigt immer noch die vorherigen / falschen Inhalte an?

Das liegt nicht an Ihnen, sondern daran, dass Facebook den „alten“ Inhalt zwischengespeichert hat. Manchmal ist einen Tag später alles richtig, manchmal will man aber sofort einen Link teilen und die richtigen Open Graph Inhalte mitgeben. Hier hilft das Facebook Debugger Tool.

facebook cache leeren

 

 

Die jeweilige Url ins Feld eingeben, auf  „Debug“ / „Fehlerbehebung“ klicken und Facebook zeigt an, was es sieht und löscht gleichzeitig den alten Inhalt. Danach kann der Link auf Facebook geteilt werden und es werden die aktuellen Inhalte angezeigt.

Günter Faltins Buch Wir sind das Kapital. Erkenne den Entrepreneur in Dir. Aufbruch in eine intelligentere Ökonomie ist ein Aufruf zu mehr Anteilnahme am ökonomischen Geschehen durch kreativ-innovative Unternehmungen von Einzelnen. Ein Mutmacher Buch, das konkrete Vorschläge zum Chancen Erkennen und Erarbeiten eines tragfähigen Gründungskonzeptes bietet.

Ausgehend vom Überschuss und dem „Es gibt schon alles, was wir brauchen“ leben wir in einer Welt des Marketing. Da die meisten Produkte nicht mehr unterscheidbar sind, müssen die Werbemittel laufend erhöht werden, damit Bekanntheit erzielt wid. Letztendlich bezahlen wir nicht nur das Produkt, sondern die Werbung mit.
(mehr …)

57% der österreichischen Bevölkerung haben 2013 im Internet Einzelhandelswaren eingekauft und dabei 5,9 Milliarden Euro ausgegeben*. Über die Hälfte davon fließt an Handelsbetriebe im Ausland. Heimische Kleinunternehmen haben oft keinen online Shop, weil diese zeitaufwändig und kostenintensiv sind. Dass der online Handel die lokalen Geschäfte ruiniert, weil die Menschen sich beraten lassen, aber online shoppen, ist eine Mär. Wahr ist, dass sich 53% der KonsumentInnen zuerst im Internet informieren und dann im Geschäft kaufen*. Das Potential für Kleinbetriebe liegt darin, den Online Shop als Vertriebsweg und zusätzliche Marketingmaßnahme zu sehen. Es geht darum, ausführliche Produkt-Informationen zu liefern, die Beratungskompetenz darzustellen und im Netz auffindbar zu sein. (mehr …)

Im Blog von Buffer finden sich immer wieder interessante Beiträge über online Marketing, Performance Steigerungen und effizienteres Arbeiten.

Recherchieren, Ideen finden, Besucher Analyse, Social Media Monitoring….

Hier geht es zu den 29 Tools zum Optimieren ihres Online Marketings

Detail-Burton

Der Anteil von Besuchen mit Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) in online Shops wächst laufend.  Während in den USA der Mobile Commerce bereits 11% des gesamten online Umsatzes ausmacht, liegt der Anteil in Europa im Schnitt bei 3,9% niedriger. Spitzenreiter in Europa ist Skandinavien mit einem mobilen Umsatzanteil von 7,3 % wie aus dem zanox Mobile Performance Barometer 2012 hervorgeht.

Anteil mobiler Besuche - USA
(mehr …)

In einer im Februar 2013 erschienenen Studie widmet sich Roland Berger Consulting dem Thema „Wie wir in einer Multichannel-Welt wirklich einkaufen. Chancen für Handel und Hersteller“.

Über 40.000 Menschen wurden in deutschen Einkaufscentern befragt. Hier die Ergebnisse der Studie in Kurzfassung zum Download.

Und hier ein Artikel, der sich näher mit der Studie befasst.

Die NCR Global Consumer Insight Studie zeigt, dass Kunden nicht nur im stationären Shop, aber auch nicht ausschließlich online einkaufen möchten, sondern eine Verknüpfung aller Verkaufskanäle wünschen. Gewinner Konzepte bieten ihren Kunden Multi / Omni Channel Einkaufsmöglichkeiten an. Das geht von online Preise recherchieren und Informationen bestellen, ein Produkt online kaufen und im Geschäft abholen bis hin zur kundenfreundlichen Retourenannahme beim Händler vor Ort. (mehr …)

how-consumers-are-using-mobile-in-the-workplace-2.0-1

Die Infografik von Crazyegg bezieht sich zwar auf den US-amerikanischen Markt, aber wie immer lässt das Rückschlüsse auf das zukünftige Verhalten europäischer KonsumentInnen zu.

Die Grafik schlüsselt 5 Haupterkenntnisse auf:

  1. 45% allerKonsumentInnen nutzen ihr Smartphone im Geschäft, um Preise und Infos zu recherchieren
  2. 72% der Tablet User tätigen wöchentlich eine Bestellung. 33,9% der KonsumentInnen kauften über ihr Smartphone ein.
  3. die KonsumentInnen nutzen mehrere Geräte gleichzeitig. 81% nutzen das Smartphone und den TV gleichzeitig
  4. 60% der mobilen User nutzen täglich soziale Netzwerke, um die Erfahrungen anderer zu hören und mehr über Produkte zu erfahren
  5. 24% der Suchanfragen auf Google sind lokale Suchen (mehr …)

21 Steps to Effective e-commerce product pages

  1. High Quality Product Images
  2. Multiple view Images of Single Products
  3. Product Zoom Feature
  4. Consumer Reviews
  5. Create Killer product copy
  6. Offer product customization when possible
  7. Free Shipping
  8. Highlight Discounts
  9. Show Similar Products
  10. Product Demo Videos
  11. Social Media Buttons
  12. Email a Friend Button
  13. Live Chat Feature
  14. Have Clear Call to Action
  15. Maximize Trust Factor
  16. User-Friendly Navigation
  17. User Friendly Fonts
  18. Use Emotional Triggers
  19. Remove Unnecessary Elements
  20. Building customer confidence
  21. Product search function (mehr …)
leitfaden

leitfadenCoole Sache – der E-Commerce Leitfaden von „ibi research an der Universität Regensburg GmbH“ aus dem Jahr 2012. Auf über 400 Seiten werden alle wichtigen Themen für den Betrieb von Online Shops erörtert. Mit Experteninterviews, Fallbeispielen und Studien. Und das kostenlos.

Hier kann man sich den E-Commerce Leitfaden downloaden.

1 2 3 8