Buchtipps zu Bitcoin, Blockchains & Wirtschaft

Von Bit & Block News, Blog

Lesen bildet. Stimmt. Daher lese ich viel. Bei Bitcoin und Blockchains vor allem englische Literatur, da die meiste aktuelle Entwicklung einfach auf englisch stattfindet. Eine Auswahl der lesenswertesten Bücher stelle ich hier vor:

The Bitcoin Standard | Saifedean Ammous

Dieses Buch handelt von der Geschichte des Geldes, den Theorien der österreichischen Schule der Nationalökonomie und Ammous begründet, warum Bitcoin ein bessere Version des Geldes ist, als das was wir in der Vergangenheit verwendet haben. Es ist kein Buch über die Software und Programmierung von Bitcoin, sondern es erklärt die technischen Grundlagen im Zusammenspiel mit den ökonomischen Regeln und Auswirkung von Bitcoin.

Cryptocoins | Aaron Koenig

Dieses Buch von Aaron Koenig, der auch der Autor von "Bitcoin - Geld ohne Staat" ist, bietet eine gute Einführung in die Grundlagen von Bitcoin und bespricht neben der Charakteristika der Altcoins Litecoin, Dash, Monero und NEM auch das Thema Regionale Coins, Coins für Anwendungen, wie man mit Coins Geld verdienen kann und woran man Betrugsmodelle erkennt. Für EinsteigerInnen in die Kryptowelt ist das Buch eine gute Empfehlung. In Kombination mit meinem Buch ist man sehr gut vorbereitet, um selbst in die Welt der Kryptocoins einzutreten.

Digital Gold | Nathaniel Popper

"Die noch nie erzählte Geschichte von Bitcoin" verspricht dieses Buch zu erzählen. Und es stimmt. In erzählerischem Ton geschrieben, erfährt man hier viel über die Personen und Unternehmen, die Bitcoin in den ersten Jahren von 2008 bis 2014 entwickelt haben. Teilweise sind es sehr persönliche Geschichten, die zum Verständnis mancher Entwicklungen und Skandale beitragen.

Cryptocurrency | Michael Casey und Paul Vigna

Eine lecht leserliche Einführung in das Thema Kryptowährungen bietet das 2015 erschienene Buch von Michael Casey und Paul Vigna. Von der Entstehungsgeschichte der Bitcoin-Blockchain über Beispiele wie digitale Währungen unsere Wirtschaft, Gesellschaft und die Staaten verändern können, bis hin zu Zukunftsszenarien wird der Bogen gespannt.

Mastering Bitcoin | Andreas M. Antonopoulos

In diesem Buch wird Bitcoin weit über die Grundlagen hinaus erklärt. Es ist die richtige Wahl, wenn man den Code hinter der Bitcoin Software verstehen und programmieren lernen will.

Geld ohne Zinsen | Margrit Kennedy

Die Reichen werden reicher und die Armen ärmer. Zu den VerliererInnen in diesem System gehören alle mit mittleren oder niedrigen Einkommen, nicht nur die Menschen in ärmeren Ländern."Die 45 reichsten Familien in Deutschland besitzen 214 Milliarden Euro, und damit so viel Vermögen wie die gesamte ärmere Hälfte der Haushalte in Deutschland zusammen – mit diesen Zahlen hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung zum Jahresbeginn für Aufsehen gesorgt."Dass dieses System krank ist, weil es auf permanentem Wachstum und Belohnung derer, die bereits über Geld verfügen, aufbaut, zeigt Margrit Kennedys Buch "Geld ohne Zinsen". Erstmals in den 1990er Jahren erschienen, und 2006 zum 9. Mal aufgelegt, übt Kennedy Kritik am herrschenden Geldsystem und bietet Lösungsvorschläge für eine soziale Ökonomie.

Erklär mir die Finanzkrise | Robert Misik

Aus ganz einer anderen Richtung kommt das Buch von Robert Misik “Erklär mir die Finanzkrise”. Er erklärt, warum die EU zum Brandherd der Wirtschaftskrise geworden ist, ob Kapitalismus überhaupt funktionieren kann und was geschehen würde, wenn unser Geldsystem kollabieren würde.

> Buch auf Amazon: Erklär mir die Finanzkrise!

Debt: The first 5.000 Years | David Graeber

Das Buch “Debt the first 5.000 Years” von David Graeber. Das Buch gibt es auch auf deutsch. Lustigerweise hatte ich es bereits zuhause als Andreas Antonopoulos es mir empfohlen hat. Es ist ein dicker Schinken wie man gerne sagt, und es geht der Frage nach wie Geld entstanden ist und welche Rolle Schulden in unserem System haben. David Graeber ist Anthropologe und ein Mitbegründer der Occupy Wall Street Bewegung. Er zerlegt die verbreitete Theorie, dass Geld entstanden ist, weil Tausch untereinander oftmals nicht möglich war. Er stellt dar, dass die Menschen jahrtausendelang mittels “virtuellen” Krediten (also Anschreiben) untereinander gehandelt haben und dass Geld erst danach entstanden ist. Er beschreibt wie das System aus Schulden und Krediten sich in den folgenden Jahrtausenden verändert hat und welche oft gewaltsamen Konsequenzen dieses Finanzsystem hat.

Das Schein-Geld-System | Murray Newton Rothbard

Dieses Buch ist mir von Saifedean Ammous empfohlen worden, dem Autor von “The Bitcoin Standard” auch ein Gast meines Podcasts. Es heisst “Das Schein-Geld-System" von Murray Newton Rothbard, einem Vertreter der österreichischen Schule der Nationalökonomie. Im wesentlichen ist es eine Kritik am System der Zentralbanken der Staaten. Rothbard analysiert wie ein freies Geldwesen am Markt funktionieren würde und wie der Staat durch seine Eingriffe ins Geldwesen die Krisen, das Chaos und die Konflikte erst verursacht. Interessanter Stoff, um die Dinge aus anderen Blickwinkeln zu sehen bzw. mal überhaupt sich über das Geldsystem zu informieren. 

Bitcoin & Co. | Anita Posch

Über mein eigenes Buch lasse ich meine Leser*innen schreiben: Eine Rezension auf Amazon beschreibt das Buch so: "praktisch, übersichtlich, einfach lesbar!Ich war schon länger auf der Suche nach einem Buch, das mir einfach nur die grundlegensten Fakten so zusammenfasst, dass ich weiß, wie ich kaufe, was ich beachten muss und wie ich meine Bitcoins auch in ein paar Jahren noch immer sicher zur Verfügung habe.Das Buch ist sehr übersichtlich, technische Abläufe werden Schritt-für-Schritt erklärt und Hintergründe sind so weit erläutert, dass man das Gefühl hat, man weiß was man tut und warum man es so und nicht anders machen sollte.Kann das Buch sehr empfehlen.