Was ist eine Paper Wallet?

Eine Paper-Wallet ist nichts anderes als eine ausgedruckte Bitcoin-Adresse samt zugehörigem privaten Schlüssel. Sie eignet sich für größere Beträge, die sie langfristig halten und nicht laufend ein- oder auszahlen wollen. Die Paper Wallet gilt als sehr sicher, da sie nicht am Computer gespeichert wird und Hacker keine Chance haben, an sie heran zu kommen.

So sieht eine Paper Wallet aus.

Kryptogrundlagen Paper Wallet

Interesse an Krypto-Themen? Mein Ratgeber: "Bitcoin & Co. Kryptowährungen sicher kaufen, verwalten und verwahren", ist bei Amazon erhältlich.

Mut kann man nicht kaufen!

Methodische Anleitungen, um das Risiko beim Kauf von Kryptowährungen zu minimieren, schon.


Mit Empfehlungen für Wallets, online Börsen und Sicherheitstipps.
Als Taschenbuch und E-Book erhältlich.

Erstellung einer Paper Wallet

Dazu brauchen Sie ein Programm, das die Bitcoin-Adresse und den zugehörigen privaten Schlüssel erstellt. Dies ist zum Beispiel mit bitaddress.org möglich. Das Programm unter https://bitaddress.org ist Open Source und gilt als sicher. Jedoch weiß man nie, ob das Skript nicht doch manipuliert wurde.

Warnung!!!
Es gibt sehr viele Fake-Seiten, die die Erstellung einer Paper-Wallet anbieten. Bitaddress.org gilt bis dato als vertrauenswürdig. Ich persönlich favorisiere dennoch Hardware-Wallets, denn Webseiten sind einfach zu fälschen. Paypal zum Beispiel wird oft nachgebaut. Die Betrüger versenden dann E-Mails an hunderttausende Menschen, in denen sie vorgeben PayPal zu sein und verlangen, dass man aufgrund neuer Sicherheitsvorkehrungen ein neues Passwort anlegen soll. Die Weiterleitung erfolgt dann auf die gefälschte Webseite und die Betrüger erhalten so die Passwörter der Paypal-Kunden. Den Hardware-Wallet-Herstellern muss man auch vertrauen, aber eine Webseite ist einfacher zu fälschen, als die Geräte und Apps eines renommierten Hardware-Wallet Herstellers.

Falls Sie dennoch eine Paper-Wallet anlegen wollen, sollten Sie das auf keinen Fall im „online“ Zustand machen. Sicherer ist es, ein Paper-Wallet-Programm wie z.B. https://bitaddress.org offline zu verwenden. Zuerst müssen Sie das Programm downloaden. Sie finden den Link zum Download des Programmes links unten auf der Startseite (.zip).

Programm download - BitAddress

Danach trennen Sie den Computer vom Internet und installieren das Programm. Sie bleiben offline und erstellen Ihre Paper-Wallet oder mehrere. Bewegen Sie dazu die Maus über das Programm-Fenster. Zusätzlich können Sie beliebigen Text in die Textbox einfügen. Aus ihren Eingaben erstellt das Programm eine einzigartige Adresse.

Danach drucken Sie die Adresse aus. Der Drucker sollte dabei per Kabel verbunden sein und nicht im WLAN hängen. Falls der Drucker Daten intern speichert, löschen Sie den Speicher nach dem Ausdruck. Jetzt können Sie Bitcoins an ihre Paper-Wallet überweisen. Bewahren Sie dieses Stück Papier danach gut auf.

Alternative Wertbrief

Als Alternative zur Paper-Wallet bietet sich ein Wertbrief an. Ausgestellt wird dieser zum Beispiel bei Coinfinity in Österreich. Bei einem Wertbrief wird unter notarieller Beobachtung und einem von der Coinfinity programmierten Skript eine Bitcoin-Adresse samt privatem Schlüssel erzeugt und der gewünschte Betrag angewiesen.

Einlösen einer Paper-Wallet oder eines Wertbriefes

Um die gespeicherten Coins wieder verwenden zu können, müssen Sie sie auf eine andere Bitcoin-Adresse in ihre Smartphone-, Desktop- oder Hardware-Wallet transferieren. Dazu könnten Sie die ganze Paper-Wallet importieren. In der Regel möchte man das aus Sicherheitsgründen aber nicht, daher überweist man nur den gewünschten Betrag von der Paper-Wallet auf z.B. die Smartphone App. Dabei ist zu beachten, dass die Apps das Wechselgeld unterschiedlich behandeln. Die einen überweisen das Wechselgeld wieder zurück auf die Paper-Wallet Adresse, andere legen eine neue Bitcoin-Adresse in sich selbst an und überweisen das Wechselgeld dorthin.

Getagged unter:

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.