Bit & Block News #26 | Buch-Tipps rund um Bitcoin und Ökonomie

Von Bit & Block News, Blog

Heute habe ich ein paar Buch Tipps im Gepäck, die mit dem Bitcoin insoweit zusammen hängen, dass sie ökonomische Themen behandeln, die eine Grundlage von Satoshi Nakamotos Festlegungen der Bitcoin Geldpolitik gewesen sein dürften. Diese Bücher werden oft von Bitcoinern zitiert und erwähnt. Hier habe ich weitere Buchempfehlungen für Sie.

Zwei der Bücher stammen aus Empfehlungen meiner Podcast Gäste Andreas M. Antonopoulos und Saifedean Ammous.

David Graeber: Debt: The first 5.000 Years

Das eine ist “Debt the first 5.000 Years” von David Graeber. Das Buch gibt es auch auf deutsch. Lustigerweise hatte ich es bereits zuhause als Andreas Antonopoulos es mir empfohlen hat. Es ist ein dicker Schinken wie man gerne sagt, und es geht der Frage nach wie Geld entstanden ist und welche Rolle Schulden in unserem System haben.
David Graeber ist Anthropologe und ein Mitbegründer der Occupy Wall Street Bewegung. Er zerlegt die verbreitete Theorie, dass Geld entstanden ist, weil Tausch untereinander oftmals nicht möglich war. Er stellt dar, dass die Menschen jahrtausendelang mittels “virtuellen” Krediten (also Anschreiben) untereinander gehandelt haben und dass Geld erst danach entstanden ist. Er beschreibt wie das System aus Schulden und Krediten sich in den folgenden Jahrtausenden verändert hat und welche oft gewaltsamen Konsequenzen dieses Finanzsystem hat.

Murray Newton Rothbard: Das Schein-Geld-System

Das zweite Buch ist mir von Saifedean Ammous empfohlen worden, dem Autor von “The Bitcoin Standard” auch ein Gast meines Podcasts.
Es heisst “Das Schein-Geld-System“ von Murray Newton Rothbard, einem Vertreter der österreichischen Schule der Nationalökonomie. Im wesentlichen ist es eine Kritik am System der Zentralbanken der Staaten. Rothbard analysiert wie ein freies Geldwesen am Markt funktionieren würde und wie der Staat durch seine Eingriffe ins Geldwesen die Krisen, das Chaos und die Konflikte erst verursacht. Interessanter Stoff, um die Dinge aus anderen Blickwinkeln zu sehen bzw. mal überhaupt sich über das Geldsystem zu informieren. 

Robert Misik: Erklär mir die Finanzkrise

Aus ganz einer anderen Richtung kommt das Buch von Robert Misik “Erklär mir die Finanzkrise”. Er erklärt, warum die EU zum Brandherd der Wirtschaftskrise geworden ist, ob Kapitalismus überhaupt funktionieren kann und was geschehen würde, wenn unser Geldsystem kollabieren würde.

Keines der Bücher nimmt direkt Stellung zum Thema Bitcoin. Man kann aber annehmen, dass Murray Newton Rothbards Aussagen zur Inflation und zum Zentralbankensystem eine Grundlage für die fixe Geldmenge von 21 Mio Bitcoin und die Ausschaltung einer zentralen Ausgabestelle bei Bitcoin war. Zum Thema Schulden: Bitcoin ist an und für sich ein Guthabensystem, kein Schuldeninstrument. D.h. man kann nur über Bitcoin-Guthaben verfügen, es gibt im System keinen Kredit. Natürlich wird sich das on top ausbilden. Wir sehen ja durch das Buch, dass Schulden und Kreditvergabe seit Jahrtausenden Bestandteil unserer Ökonomie sind.

Zu guter Letzt noch ein Hinweis auf mein Buch Bitcoin & Co. Kryptowährungen sicher kaufen, verwahren und verwalten, das gibt es auf Amazon zu kaufen, aber wer nicht auf Amazon kaufen mag, kann es auch bei mir bestellen. Einfach auf die Seite “Kontakt” gehen und mir schreiben.

In den nächsten Wochen wird der Bitcoin & Co. Podcast endlich online gehen und damit gemeinsam das online Seminar zum Thema “Bitcoin & Blockchains verstehen”.

David Graeber: Debt: The first 5.000 Years

Murray Newton Rothbard: Das Schein-Geld-System

Robert Misik: Erklär mir die Finanzkrise

Anita Posch: Bitcoin & Co. Kryptowährungen sicher kaufen, verwahren und verwalten